Brauche ich die Prüfung bei der IHK für den Einzelhandel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln

By: | Tags: | Comments: 0 | Oktober 1st, 2015

Eine Frage, die uns immer wieder gestellt wird, ist, ob wirklich jeder die Prüfung bei der IHK machen muss oder ob es Berufsausbildungen und Bildungsabschlüsse gibt, die die Prüfung überflüssig machen. Diese gibt es.

Oft kann man sich leicht selbst erschließen, ob eine Ausbildung ausreicht, um dazu befähigt zu sein, freiverkäufliche Arzneimittel ohne IHK-Sachkundeprüfung zu verkaufen. Manchmal ist es allerdings schwierig, selber einzuschätzen, wie die Rechtslage ist. Auch wir wollen Ihnen hier keine abschließende Liste präsentieren, aber Ihnen eine Übersicht über die wichtigsten Berufe, Ausbildungen und Nachweise geben, die Sie von der Prüfung befreien:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Pharmazie
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Chemie (mit Einschränkungen, § 15 Abs. 2 AMG)
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Biologie (mit Einschränkungen, § 15 Abs. 2 AMG)
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Human- oder der Veterinärmedizin (mit Einschränkungen, § 15 Abs. 2 AMG)
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Veterinärmedizin, soweit es sich um Arzneimittel handelt, die zur Anwendung bei Tieren bestimmt sind
  • Bestandene pharmazeutische Vorprüfung im Sinne des § 1 des Gesetzes über die Rechtsstellung vorgeprüfter Apothekenanwärter
  • Beruf der pharmazeutisch-technischen Assistenten oder der Nachweis der Gleichwertigkeit des Ausbildungsstandes
  • Zeugnis zum staatlich anerkannten Ausbildungsberuf als Drogist
  • Zeugnis zum staatlich anerkannten Ausbildungsberuf als Apothekenhelfer oder als pharmazeutisch-kaufmännischer Angestellter/pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte

Falls Ihr Beruf nicht aufgeführt ist, wenden Sie sich bitte einfach an uns – wir helfen Ihnen, Ihre Fragen zu klären und auch dabei, sich auf die Prüfung vorzubereiten, falls die Anerkennung nicht möglich ist.

Die Anerkennung der Nachweise/Ausbildungen erfolgt direkt durch die Industrie- und Handelskammer. Falls die Anerkennung also nicht erfolgreich ist, können Sie dort zumindest die Prüfung für den Einzelhandel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln ablegen.